Bernd Rosen: Trainer des Jahres

Geschrieben am 26.06.2005 von Bernd Rosen

Hohe Auszeichnung des Deutschen Schachbundes für Bernd Rosen

Hohe Auszeichnung für den SFK-Vorsitzenden Bernd Rosen: Am Rande der Sitzung des Ausschusses für Leistungssport des Schachbundes NRW wurde er im Namen des Deutschen Schachbundes von Klaus Deventer (Referent für Leistungssport im DSB) als Trainer des Jahres 2004 ausgezeichnet. In seiner Laudatio betonte Klaus Deventer, dass es dem Deutschen Schachbund darauf ankomme, die Tätigkeit des Trainers im Schachsport stärker in den Blickpunkt zu rücken. Anders als in anderen Sportarten sei beim Schach fast nie die Rede vom Trainer, der oft an schachlichen Erfolgen einen maßgeblichen Anteil habe. Daher sei der Titel "Trainer des Jahres" geschaffen worden, um besonders verdiente und erfolgreiche Trainer von Seiten des Deutschen Schachbundes auszuzeichnen. Erstmals werde der Titel für das Jahr 2004 an Bernd Rosen und GM Thomas Pähtz vergeben, dessen Tochter Elisabeth u.a. Vizeweltmeisterin U20 wurde.

Klaus Deventer hob hervor, dass die Jury (Bundestrainer Uwe Bönsch, Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler, Referent für Ausbildung Prof. Dr. Hans-Jürgen Hochgräfe und Referent für Leistungssport Klaus Deventer) besonders von den vielfältigen Aktivitäten Bernd Rosens beeindruckt war: Landestrainer in NRW, erfolgreicher Trainer bei deutschen Jugendmeisterschaften und Jugendweltmeisterschaft, Trainingstätigkeiten in verschiedenen Vereinen, Mitarbeit in der Ausbildung von Trainern beim Schachbund NRW und im DSB, Autor von Jugendschach und des Endspiellehrbuchs "Fit im Endspiel", aber auch Basisarbeit im Kindergarten... Als besonders innovativ bezeichnete Klaus Deventer die Aktivitäten im Internet, insbesondere das Konzept des Internetstützpunktes NRW. Dass Bernd Rosen auch noch Vorsitzender und Webmaster eines Bundesligavereines und aktiver Bundesligaspieler ist, veranlasste ihn zu der Frage, wie all diese Aktivitäten sich auch noch mit der Berufstätigkeit vereinbaren lassen.

Hans-Jürgen Dorn, der Vizepräsident des Schachbundes NRW, gratulierte im Namen des SB NRW und betonte, dass die Qualitäten von Bernd Rosen in NRW schon seit langem außerordentlich geschätzt werden und man sich keinen würdigeren Kandidaten als Trainer des Jahres vorstellen könne.

Zurück

Schildkröten können Dir mehr über den Weg erzählen als Hasen.

Chinesisches Sprichwort

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-