...einfach war das nicht!

Geschrieben am 27.01.2020 von Jürgen Kraft

SFK 5 besiegt Kupferdreh mit 6:2

Liebe Schachfreunde, nach DWZ-Statistik sah es eigentlich ganz klar aus: Mannschaftsschnitt 1852 gegen 1650. Doch die Kupferdreher - vom Abstieg bedroht - wehrten sich verbissen.

Es begann nach Wunsch: Josua an Brett 1 ließ seinem Gegner im Königsangriff keine Chance. Josua, Du bist damit auf Platz 3 der Topscorerliste! Im "Club 2000" sicher auch bald, Renate Oversohl kann schon mal den berühmten Geldschein drucken lassen... (Ein Hinweis an Gastbesucher unserer Website: Der ist völlig legal...)

Direkt danach übersah Pechvogel Jürgen Riesenbeck in klarer Gewinnstellung ein einfaches Matt. Ausgleich für Kupferdreh! Es folgte Schlag auf Schlag: Siege von Edgar, Simon und unserem zweiten Goalgetter Thomas (Platz 7 der Topscorerliste, Glückwunsch!) sowie das - nach eigener Aussage- "übliche" Remis von Jürgen Armbrüster. 4,5 Punkte, Sieg gesichert. Aber im Fernduell gegen Rochade Steele/ Kray ist jeder Brettpunkt wichtig!

Ich konnte meinem Gegner in der Eröffnung einen leicht zu blockierenden IQP verpassen, danach war zunächst nichts los. Erst als die Bedrohung des Bauern konkreter wurde, verlor er die Nerven und begann am Königsflügel einen "Desperado-Bauernangriff" - ich hatte dort aber ein Figurenübergewicht. Besser auf Steinitz hören...

Zum Schluss ein ausgekämpftes Remis von Davit, und der 6:2 Endstand war perfekt. Wir liegen jetzt 1,5 Brettpunkte vor Rochade Steele/Kray, der zweite Teil der Saison wird super spannend! Ein Blick nach Oberhausen ist sicher auch nicht schlecht, dort sind wir am 16.2. zu Gast. Ein gefährlicher Gegner!

So,das war’s!
Euer Jürgen

Zurück

Ein Mensch muss sein Hobby schon sehr schätzen, wenn er es ohne Hoffnung auf Ruhm und Geld ausübt, ja sogar ohne jede Chance, es gut zu machen.

Gilbert Keith Chesterton

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-