Jugendweltmeisterschaft 1951: Schönheitspreis für Willy Rosen

Geschrieben am 29.07.2014 von Bruno Müller-Clostermann

Turnierbuch zur „First World Junior Championship 1951“ erschienen!

Nach 64 Jahren erschien vor wenigen Wochen das Turnierbuch zu zwei Turnieren, die 1950 und 1951 im englischen Birmingham stattfanden. Nach einem Vorläuferturnier „First International Junior 1950“ fand im darauf folgenden Jahr die allererste Jugendweltmeisterschaft  „First World Junior Championship 1951“ statt, wobei die ersten beiden Runden in Coventry und das restliche Turnier in Birmingham gespielt wurde.

Erster Jugendweltmeister wurde damals der spielerisch überlegene Borislav Ivkov (Jugoslawien) mit relativ knappem Vorsprung von nur 1,5 Punkten. Willy Rosen erreichte mit 6 Punkten den u.a. mit Edwin Behnd (Schweiz) und E. Selzer (Österreich) geteilten 7. Platz bei insgesamt 18 Teilnehmern, übrigens einen halben Punkt hinter einem jungen und noch unerfahrenen Spieler namens Bent Larsen (Dänemark), der den geteilten 4. Platz erreichte und das Turnier hinsichtlich seiner Schachkarriere als „eye opener“ bezeichnete. Willy Rosen erhielt damals für seine Partie gegen den schottischen Teilnehmer John A. Jackson den „Brilliancy Price“ für die beste Angriffspartie.

Hier diese Partie zum Nachspielen:

<<  <  >  >>
-

Das Turnierbuch

Das Turnierbuch zu den beiden Turnieren „First International Junior 1950“ und „First World Junior Championship 1951“ ist Mitte 2014 als Nr. 103 der Reihe „Rare and Unpublished Tournaments and Matches“ bei dem auf Schachhistorie spezialisiertem Verlag „The Chess Player“ erschienen [http://www.chessbooks.co.uk/Chessplayer.html]. Die äußere Aufmachung des sehr handlichen Turnierbändchens ist minimalistisch („stapled booklet in plastic sleeve“), enthält aber außer unterhaltsamen historischen Hintergrundinformationen fast alle Partien des 1951-er Turniers. Dem Editor J.A. Gillam darf man große Anerkennung für diese Arbeit aussprechen.

Eine um lesenswerte schachhistorische Anekdoten erweiterte Version dieses Berichtes ist im Schachticker nachzulesen:   [http://www.chess-international.de/Archive/27062#more-27062]

Zurück

Warnungen haben nur dort einen Sinn, wo Lernfähigkeit zu vermuten ist.

Unbekannt

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-