Nestorensieg gegen Dresden

Geschrieben am 27.07.2013 von Bernd Rosen

ESMM 2013: Katernberg in Nestorenformation besiegt Lok Dresden mit 3,5:0,5

Gegen Lok Dresden zeigten die SFK-Senioren in Runde 6 der ESMM 2013 eine geschlossene Mannschaftsleistung und gewannen durch Siege von Karlheinz Bachmann, Willy Rosen, Werner Nautsch und einem Remis durch Erich Krüger verdient und deutlich mit 3,5 zu 0,5. Am Tag zuvor in Runde 5 hatte Katernberg gegen SF Leipzig die erreichten günstigen Konstellationen an den Brettern 2, 3 und 4 nicht nutzen können:

Nach frühem Remis durch Karlheinz Bachmann an Brett 1 ging es mit den restlichen nicht ungünstig stehenden Partien in Stunde 3 rapide bergab. Bruno Müller-Clostermann an Brett 3 überschätzte seine Stellung und verpatzte die Stellung mit einem unbedachten „Angriffszug" zum Verlust. Erich Krüger an Brett 4 verlor in einem überlegen stehenden Endspiel mit gesundem Mehrbauer zunächst die Linie und letztlich sogar den vollen Punkt.

Willy Rosen an Brett 2 musste nach einem Versehen die Dame gegen Turm und Leichtfigur geben und stand kurz vor der Aufgabe. Mit Kampfeswillen und Gegners Hilfe konnte er seine Stellung am Leben halten und in der 6-ten Stunde in einem dramatischen Endspiel noch ein Remis erkämpfen. Die angemessenen stehenden Ovationen mussten unterbunden werden, weil noch eine letzte Partie (von insgesamt 140) im Gange war. Endstand 3:1 gegen uns.

Nach Runde 6 steht Katernberg mit 8:4 Mannschaftpunkten im vorderen Tabellenviertel, punktgleich u.a. mit Österreich, Russland Frauen, St. Petersburg, Norwegen und England, dem Gegner in Runde 7. An der Spitze liegen Israel und Weißrussland, die in direkter Begegnung aufeinander treffen. Russland ist in der Verfolgerrolle und trifft auf die starke Mannschaft von Hessen mit Donchenko und Klundt an den Spitzenbrettern.

Zurück

Ich glaube, dass die Ungeduld, mit der man seinem Ziele zueilt, die Klippe ist, an der oft gerade die besten Menschen scheitern.

Friedrich Hölderlin

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-