NRW U12-MM 2005

Geschrieben am 08.05.2005 von Bernd Rosen

NRW-U12 MM 2005SFK-Team schlägt sich achtbar

Nach der überraschenden Qualifikation bei der SVR-Meisterschaft war die spannende Frage, wie sich die junge SFK-Mannschaft bei der NRW-Meisterschaft bewähren würde. Obwohl der Sprung in die Zwischenrunde knapp verpasst wurde, konnten die Spieler erhobenen Hauptes die Rückreise antreten. Denn in den drei Vorrundenkämpfen erwiesen sie sich ihren Gegnern als durchaus ebenbürtig, ein besseres Abschneiden wäre ohne weiteres möglich gewesen.

Zum Auftakt gab es ein 2:2 Unentscheiden gegen den OSC Rheinhausen. Nach einer Niederlage von Patrick Imcke am 2. und einem Sieg von Jan Dette am letzten Brett kamen Daniel Wasem und Marc Butschek trotz zum Teil klarer Vorteile nicht über ein Remis hinaus. Schon am Nachmittag stand die zweite Runde auf dem Programm. Trotz klarer Niederlagen von Daniel und Patrick wäre ein Unentschieden auch in dieser Begegnung möglich gewesen, aber Jan vergaß im Eifer des Gefechts, die gegnerischen Figuren vom Brett zu nehmen und musste sich am Ende mit einem Remis begnügen. Da nützte auch der souveräne Endspielsieg von Marc am Spitzenbrett nichts mehr.

Der knappe Sieg gegen das starke Team aus Ahlen in der dritten Runde erwies sich dann als wertlos, mehr als der dritte Platz mit 3:3 Mannschaftspunkten war nicht mehr drin. Pechvogel dieser Runde war Patrick Imcke, der gegen den erfahrenen Tobias Dreesbach eine klare Gewinnstellung herausspielte, letztlich aber an seiner Unerfahrenheit scheiterte. Anstatt mit Bauern- und Qualitätsvorteil ins Endspiel einzulenken, spielte er selbst auf Angriff und lief in einen tödlichen Konter. Durch Zähigkeit überzeugten diesmal Jan und Daniel, die in der Eröffnung zwar einen Bauern eingebüßt hatten, das Material im Endspiel aber mit Zinsen zurückeroberten und zu zwei Siegen kamen. Auch Marc stand unter Druck, konnte seine Partie nach einer starken Verteidigungsleistung aber ebenfalls Remis halten.

Mannschaftsbester wurde Jan Dette, de am letzten Brett auf 2,5 Punkte aus drei Partien kam. Die undankbarste Aufgabe hatte der erst achtjährige Patrick Imcke am 2. Brett zu lösen, wo er ausschließlich sehr spielstarken und erfahrenen Gegnern gegenüber saß. Insbesondere seine Partie der letzten Runde zeigte, dass seine Aufstellung an diesem Brett durchaus gerechtfertigt war.

Das Turnier gewann die Mannschaft von Dortmund Brackel vor dem SV Lieme, Turm Hohenlimburg und Paderborn 2000.

Marc Butschek
Marc Butschek
Patrick Imcke
Patrick Imcke
Jan Dette
Jan Dette
Daniel Wasem
Daniel Wasem

 

Zurück

Es ist von großem Vorteil, die Fehler, aus denen man lernen kann, recht frühzeitig zu machen.

Winston Churchill

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-