Pokale satt

Geschrieben am 23.11.2014 von Bernd Rosen

Letzte Runde der Essener Jugendeinzelmeisterschaften

Die herausragende Rolle unseres Vereins im Essener Jugendschach wird auch durch den Verlauf der Jugendeinzelmeisterschaft 2014 bestätigt: In vier von sechs Altersklassen stellen unsere Vertreter den Stadtmeister, die sich auf dem Weg zum Titel keine Blöße gaben und jeweils 100% der Punkte erreichten: Luca Zamhöfer (3 aus 3) konnte seine Partie der letzten Runde gegen Konstantin Stolzmann (0 aus 3) noch nicht spielen, weil er zeitgleich mit der U12-Mannschaft von SFK bei der Ruhrgebietsmeisterschaft in Dortmund am Brett saß - gegenüber dem Zweitplatzierten Max Braun (3 aus 4) weist er aber in jedem Fall die bessere Feinwertung auf, da er den direkten Vergleich für sich entscheiden konnte.

Eine Klasse für sich waren in der U14 Nikita Gorainow (5 aus 5), der vor Manuel Huiskes (4 aus 5) siegte, und Patrick Imcke (5 aus 5) in der U18. Hier gibt es ein totes Rennen um Platz 2, da Henrik Kennemann, Arman Marvani und Joshua Braun (WD Borbeck) allesamt auf 3 Punkte kamen und hier auch die Feinwertung nicht zu einem Ergebnis führt. Schon in der letzten Woche stand Isabel Otterpohl als Siegerin der U12 fest, Jonas Jahrke (Rochade Steele/Kray und SFK) belegte hier den 2. Platz.

Den strahlendsten Sieger gab es aber in der U8: Der jüngste Teilnehmer Leo Blume (SF Werden) besiegte im direkten Vergleich Konstanin Stolzmann (WD Borbeck) dank eines schlecht abgewehrten Schäfermatt-Tricks und zeigte seinen älteren MitspielerInnen, wie man fachgerecht einen Pokal stemmt.

Einen turbulenten Verlauf nahm die Altersklasse U16: DWZ-Favorit Lukas Schimnatkowski gelangte nach Niederlagen gegen Timo Küppers (WDB) und Stefan Burckhardt nicht einmal in die Medaillenränge. Mitfavorit Daniel Schüler (Listiger Bauer) geriet völlig unter die Räder und belegte abgeschlagen mit nur einem halben Punkt den letzten Platz. Timo Küppers, der U14-Meister des letzten Jahres, wurde in der 4. Runde von Cem Celik besiegt und kam in der letzten Runde gegen Seyfullah Seker (Rochade Steele/Kray) nicht über ein Remis hinaus. So war der Weg frei für Seyfullah Seker, der mit 4 Punkten aus 5 Partien den 1. Platz belegte vor Timo Küppers (3). Die größte Überraschung des gesamten Turniers war jedoch unser Stefan Burckhardt, der nach seinen Siegen gegen Daniel Schüler und Lukas Schimatkowski auch noch Cem Celik den ganzen Punkt abnahm und als DWZ-schwächster Teilnehmer punktgleich mit Timo Küppers den 3. Platz belegte.

Hier der direkte Link zu den Ergebnissen der einzelnen Altersklassen: U8/U10 | U12 | U14 | U16 | U18.

Fotos der letzten Runde und von der Siegerehrung hat Bruno Müller-Clostermann beigesteuert:

Alle Fotos der Stadtmeisterschaft sind in der Fotogalerie JEM 2014 zu finden.

Zurück

Obwohl der Fehler in allen seinen Gestalten dieselbe Langlebigkeit wie das Schachspiel selbst beanspruchen darf, wollen wir mit einem Ratschlag herausrücken, der den Prozentsatz an Reinfällen erheblich vermindern dürfte: Sich einen festen Glauben an das Unwahrscheinliche anerziehen!

Dr. Savielly Tartakower

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-