Trauer um Ralf May

Geschrieben am 07.08.2016 von Bernd Rosen

Mit großer Bestürzung erreicht uns die Nachricht, dass unser Schachfreunde Ralf May bereits am 21.07.2016 im Alter von 60 Jahren verstorben ist. Ralf trat unserem Verein 1972 im Alter von 16 Jahren bei und erwarb sich am Schachbrett schnell Respekt durch seine sehr unternehmungslustige Spielweise und eine scharfe Angriffsführung. Er gehörte mit Johannes Blaskowski, Werner Rottstädt, Bernd Rosen, Norbert Otto und Anderen zu der von Willy Rosen betreuten Jugendmannschaft, die einige Jahre lang das Essener Jugendschach dominierte und auch im Ruhrgebiet zu den stärksten Mannschaften zählte.

Seit dem Eintritt ins Berufsleben beschränkten sich seine schachlichen Aktivitäten auf den Einsatz bei den Mannschaftskämpfen, wo er über Jahrzehnte ein zuverlässiger Spieler war, zumeist in unserer vierten Mannschaft. Ich erinnere mich an einen Ausspruch seines Mannschaftsführers Martin Hugger vor vielen Jahren, dass man Ralf notfalls auch auf der Arbeit anrufen könne - wenn er gebraucht würde, käme er auch mit dem Schraubenschlüssel in der Hand ans Schachbrett geeilt. Seine letzten Einsätze für SFK 4 lagen in den Jahren 2011 und 2012.

Wir werden unseren Schachfreund Ralf May in ehrenvoller Erinnerung behalten.

Zurück

Wer einen Fehler begeht und ihn nicht korrigiert, begeht schon den zweiten.

Konfuzius

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-