Verbandsliga: SFK 3 kassiert 3:5-Auswärtsniederlage

Geschrieben am 19.01.2015 von Bruno Müller-Clostermann

Gegner Doppelbauer Brambauer übernimmt Tabellenführung

Unsere Mission bei Doppelbauer Brambauer durch einen Sieg näher an die Tabellenspitze heranzurücken schlug leider fehl. Die Gastgeber waren an diesem Tag einfach die Glücklicheren! Nachdem Bernd Dahm und Willy Rosen ihre Weißpartien trotz noch relativ vollem Brett aber mangels Perspektiven Remis geben mussten und Werner Nautsch in seiner Schwarzpartie in Bedrängnis kam und den weißen Angriff nicht abwehren konnte, lagen wir mit 1:2 zurück.

Jürgen Armbrüster geriet nach leichtem Mittelspielnachteil in ein schlechtes Endspiel, das nicht zu halten war: 1:3. Edgar Schmitz hatte eine optisch mächtige und hoffnungsvolle Angriffsstellung aufgebaut, die er leider nicht zum Erfolg führen konnte, statt dessen in knapper Zeit den Faden verlor und in aussichtsloser Stellung schließlich die Zeit überschritt. Nach 4 Stunden Spielzeit stand es 1:4 gegen uns - aber es liefen noch drei gut stehende Partien!

Ralf Stremmel konnte seine Bauernmehrheit in einem Dame-Springer-Endspiel nach einigen Widrigkeiten zum Gewinn führen und auf 2:4 verkürzen. Die im Mittelspiel sehr komplizierten und variantenreichen Partien von Erich Krüger und Bruno Müller-Clostermann führten nach einigen Abenteuern und fast 6 Stunden Spielzeit nur zum Remisschluss. Das Diagramm zeigt meine Partie unmittelbar nach dem tückischen 40. Dh3-h1. Hätte ich mal besser meine Bauern durchgezählt (ich hatte zwei mehr!), wäre ich vielleicht auf den einzigen Gewinnzug 40. ... De4 gekommen, aber mit nur noch 40 Sekunden auf der Uhr war ich meiner Mehrbauern nicht gewärtig, sah Kandidatenzüge wie 40. ... h4xg3??, ... Tg4xg3?!, ... Da4xa2?!, machte schließlich den vermeintlichen Gewinnzug 40. ... Le5xf4?! und geriet nach dem "Zwischenzug" 41. Dd5!! Tg4xg3 sogar noch in Verlustgefahr, aber schaftte dann kurz vor der zweiten Zeitkontrolle doch noch das Remis. Endstand: 3:5.

Damit liegen wir nach 5 Runden mit 5:5 Punkten auf Platz 5 der Tabelle. Unser neues Ziel ist nun Klassenerhalt, wobei wir am 1.2.2015 in Runde 6 das nominell etwa gleichstarke Team von Bochum-Linden zu Gast haben.

Weitere Informationen im Ergebnisportal

Zurück

Schach ist das Spiel, das die Verrückten gesund hält.

Albert Einstein

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-