Leibniz-Schachkekse

Die seit dem Jahr 2010 bestehende Kooperation mit dem Leibniz-Gymnasium führte bereits zu zahlreichen schönen Erfolgen. Die Schach-AG in der Jahrgangsstufe 5/6 wird seit dem Schuljahr 2017/18 von Jan Dette betreut und erfreut sich regen Zuspruchs. Von 2008 bis aktuell 2018 wurde in jedem Jahr mindestens ein Essener Meistertitel gewonnen. Schon mehrmals gelang die Qualifikation für die NRW-Endrunde. Größter Erfolg war die Qualifikation für die Deutsche Schachulschachmeisterschaft im Jahr 2016.

Berichte über die Schach-AG finden Sie auch auf der Homepage des Leibniz-Gymnasiums

Schachkekse aktuell

Titel im Schulschach verteidigt

Wie im Jahr zuvor startete das Leibniz-Gymnasium mit 2 Mannschaften in der WK IV der Essener Stadtmeisterschaften. Mit etwas Schützenhilfe landete Leibniz 1 (Luca, Adem, Ramin, Bahir, Ilayda) auf dem 1. Platz (9:1 Mannschafts- und 15,5:4,5 Brettpunkte) und konnte so den Stadtmeistertitel des letzten Jahres erfolgreich verteidigen. Leibniz 2 (Mads, Kevin, Thorben, Diyar, Ilma) war noch weitgehend unerfahren und musste sich mit dem 9. Platz begnügen (3:7 Mannschaft- und 7:13 Brettpunkte). Damit hat sich die erste Mannschaft für die NRW-Meisterschaft am 09.03.2018 in Düsseldorf qualifiziert.

Weiterlesen …

Schachkekse in Kamen

Nach dem dominanten Sieg der WK IV-Schachmannschaft des Leibniz-Gymnasiums auf Essener Ebene konnten sich die Spieler beim Landesfinale am 17.03. in Kamen nun mit anderen Schulen aus Nordrhein-Westfalen messen. Dabei spielte die Mannschaft, bestehend aus Luca Zamhöfer, Justin Tennagels, Keanu Elias Silva, Adem Oral und Yusuf Öner, stets im oberen Mittelfeld mit, schaffte es aber nicht bis in die Spitze und musste sich am Ende mit dem 16. Platz begnügen. Bei insgesamt 43 teilnehmenden Mannschaften ist dies sicherlich ein achtbares Ergebnis. Hier ein ausführlicher Rundenbericht:

Weiterlesen …

Leibniz dominiert

Nach einem Start mit Hindernissen dominierten die Leibniz-Mannschaften auch die diesjährige Stadtmeisterschaft: Die WK I - Mannschaft mit Lukas, Anna, Cem und Sören siegte unangefochten mit 4:0 Mannschafts- und 18:0 Brettpunkten. In der WK IV siegte Leibniz 1 (Luca, Justin, Keanu, Adem) mit 10:0 Mannschafts- und 18:2 Brettpunkten, und Leibniz 2 (Yusuf, Evelyn, Ramin, Mohamed) kam mit 6:4 und 11,5:8,5 Brettpunkten auf Platz 4. Damit hat sich die WK IV - Mannschaft für die NRW - Meisterschaft in Kamen am 17.03.2017 qualifiziert.

Nervenkitzel gehört zum Schulschach unweigerlich dazu. Der begann diesmal schon bei der Anfahrt: Justin wartete auf uns am Schulgebäude, wir auf ihn an der Haltestelle der U-Bahn. Erst als wir schon unterwegs waren, konnten wir ihn erreichen. Am Ende fuhr er uns mit einer späteren Bahn hinterher. Ich holte ihn an der Haltestelle ab, gemeinsam eilten wir zum Turniersaal, wo die erste Runde schon lief: Von seinen 15 Minuten waren 7 bereits verstrichen, als er seinen ersten Zug ausführte. Das war's aber schon mit der Aufregung: Er gewann seine Partie sogar als Erster! Seine Teamkollegen folgten aber bald, so dass das Grashoff Gymnasium klar mit 4:0 bezwungen war.

Weiterlesen …

Silber für Leibniz

Mit dem bisher größten Erfolg für die Schachkekse endeten die Schulschachmeisterschaften von Nordrhein-Westfalen: In der WK4 belegte die Leibniz-Auswahl einen hervorragenden 7. Platz, die WK2-Mannschaft kehrte gar als NRW-Vizemeister nach Essen zurück. Den Löwenanteil an diesem Erfolg haben unsere SFK-Nachwuchsspieler, die 8 der insgesamt 9 Akteure stellten. Das Maria-Wächtler-Gymnasium musste leider zwei Stammspieler ersetzen, erreichte dank eines große aufspielenden Marco Werth (7:2 Punkte am Spitzenbrett!) aber noch einen achtbaren Platz im Mittelfeld der Tabelle.

Weiterlesen …

Leibniz gegen Goethe

Leibniz-Gymnasium gegen Goethe Gymnasium - das war das beherrschende Duell der Schulschachmeisterschaft in der WK IV. In einem Herzschlagfinale setzte sich die Leibniz-Mannschaft schließlich durch: Im Finale wurde das Goethe-Gymnasium mit dem Glück des Tüchtigen 3:1 besiegt. Die neu formierte Mannschaft mit vier SFK-Spielern hat sich damit das Startrecht für die Landesmeisterschaft erkämpft, die am 11.03.2016 in Kamen stattfindet.

Weiterlesen …

Serientäter

Bei den Essener Schulschmeisterschaften wurden die Schachkekse des Leibniz-Gymnasiums auch in diesem Jahr ihrer Favoritenstellung vollauf gerecht und errangen den Titel in der WK 2. Einziger Konkurrent war das Don Bosco - Gymnasium mit Timo Küppers am Spitzenbrett. Der Stadtmeister wurde in einem doppelrundigen Match ermittelt, das die Leibniz-Schüler in beiden Durchgängen klar gewannen. In der Hinrunde gewannen Anna Döpper, Cem Celik und der erstmals für Leibniz spielende Lemer Hakimi schnell, Lukas hielt ein Endspiel mit Minusbauer recht problemlos Remis. Spannung kam in der Rückrunde nur am Spitzenbrett auf, wo sich Lukas und Timo einen Kampf auf Biegen und Brechen lieferten, der zum Besten zählt, was ich im Schulschach bisher gesehen habe. Auch Dr. Kirchem vom Schulamt der Stadt Essen zog diese Partie in ihren Bann. Am Ende trug Lukas den Sieg davon. Als nach Anna und Cem auch Sören Tonnemacher trotz fehlender Dame siegte, weil sein Gegner die Zeit überschritten hatte, stand hier sogar ein 4:0 für Leibniz zu Buche.

Weiterlesen …

Ticket nach Solingen

Wie in den letzten Jahren richtete das Leibniz-Gymnasium die Zwischenrunde zur Meisterschaft des Regierungsbezirks Düsseldorf aus. Da Mülheim erneut keinen Vertreter nach Essen schickte, kämpften auch diesmal nur drei Schulen um den Einzug in die nächste Runde.

Die Schachkekse traten in der Wettkampfklasse II mit der gleichen Mannschaft an, die schon die Stadtmeisterschaft souverän gewonnen hatte: Zu den drei "SFK - Profis" Lukas Schimnatkowski, Anna Döpper und Cem Celik gesellte sich wieder Sören Tonnemacher.

In der ersten Runde waren die Schachkekse spielfrei und sahen einen klaren 3:1 Sieg des Gymnasiums Hochdahl gegen das Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium Wuppertal. Die zweite Runde brachte dann schon das vorentscheidende Duell gegen Hochdahl, das am ersten Brett mit David Kaplun einen Spieler aufbot, der schon bei der Jugendweltmeisterschaft startete.

Weiterlesen …

Siegerehrung bei den Schachkeksen

Zum Ende des Schulhalbjahres stand bei der Schach-AG traditionell die Siegerehrung auf dem Programm. Nach einigen Jahren, in denen sich teilweise bis zu 30 Kinder in der AG drängelten, pendelte die Teilnehmerzahl sich diesmal auf nervenschonende 12 Kinder ein. Diese profitierten natürlich davon, dass in der kleineren Gruppe eine individuellere Förderung möglich ist, und machten zum Teil bemerkenswerte Fortschritte. Bei der abschließenden Siegerehrung zeigte sich dann auch, dass die Fünftklässler sich gegenüber den älteren Kindern nicht zu verstecken brauchten. Den Gesamtsieg im Pyramidenturnier errang SFK-Mitglied Justin Tennagels - ein Beweis, dass sich das Training und regelmäßige Spielen im Verein ebn doch auszahlen.

Weiterlesen …

Die Erziehung zum Schach muss eine Erziehung zum Selbst-Denken sein.

Dr. Emanuel Lasker

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-