SFK - News

Timo Küppers souveräner Sieger

Das 5. Wertungsturnier um den Blitz-Grandprix war mit 17 Teilnehmern wieder ausgezeichnet besetzt. Der Turniersieger des vollrundigen Turniers stand schon einige Runden vor Schluss fest, denn Timo Küppers hatte sich einen veritablen Vorsprung erkämpft, der im Ziel schließlich ganze drei Punkte betrug. Die Entscheidung um Platz 2 allerdings fiel erst in der letzten Runde, als Bernd Rosen den direkten Konkurrenten Bernd Dahm bezwang und Lukas Schimnatkowski gegen Marcus Bee gewann. Lukas erreichte mit 10 Punkten einen sehr guten 4. Platz und zeigte damit, dass sein Sieg im Dezemberturnier kein Zufallstreffer war.

Das nächste Wertungsturnier findet am 15.02.2019 statt, hier die Abschlusstabelle des 5. Wertungsturniers und als Nachtrag auch die Tabelle des 4. Turniers, die im Weihnachtstrubel auf der Strecke geblieben ist.

Weiterlesen …

SFK 3: Glücklicher 4,5.3,5-Sieg gegen den Bochumer SV 2

 Wir erwarteten in der Zeche Helene unsere Gäste aus Bochum mit drei Spielern mit DWZ >2200 an den Spitzenbrettern, u.a. mit IM Bernd Schneider an Brett 1. Zu unserem Glück war das Bochumer Brett 2 verhindert (Topscorer mit 3,5/4 und DWZ 2239) und zum Unglück von Bochum musste auch das nominelle Brett 4 wegen Krankheit am Sonntag wenige Stunden vor dem Kampf absagen und konnte kurzfristig nicht ersetzt werden. Kurzum, das Gästeteam war nur zu siebt und wir gingen durch einen kampflosen Schwarzsieg von Werner Nautsch an Brett 3 mit 1:0 in Führung.

Leider konnte Gerd Geerlings nach verunglückter Eröffnung seine Stellung nicht mehr halten und musste relativ früh den Punkt an seinen souverän aufspielenden Gegner abtreten. Danach folgten zwei Remispartien von Ulrich Gehrmann (mit Schwarz an Brett 7) und Erich Krüger (mit Weiß an Brett 2). Zwischenstand: 2:2.

Weiterlesen …

Mit einem blauen Auge

Es gibt so Tage, da fragt man sich hinterher, ob man nun einen Punkt gewonnen oder einen verloren hat. Gegen Godesberg in der 5. Runde der NRW-Klasse sorgten verschenkte halbe und ganze Punkte in einigen Partien für eine unübersichtliche Lage. Wenn jedoch am Ende ein Endspiel mit Minusfigur noch Remis wird, dann sollten wir uns bei Caissa nicht über mangelnde Unterstützung beklagen. Thomas Wessendorf war der Held des Tages, dem dieses Kunststück gelang. Freilich war es nur deshalb notwendig, weil ihn kurz vor der Zeitkontrolle ein unvorsichtiger Springerzug in überlegender Stellung einen ganzen Turm kostete. Mit einer durchschnittlichen Zahl von 70 Zügen pro Partie ist Thomas ganz klar unser Marathon-Mann dieser Spielzeit. Gut, dass der passionierte Radfahrer über die nötige Kondittion verfügt! Das Bild zeigt ihn beim Saisonauftakt in Sodingen/Castrop, wo er mit dem Rad angereist war.

Weiterlesen …

Überraschender Kantersieg

In der 5. Runde der Breitensportliga war SFK10 Gast beim SV Mülheim-Nord und trat gegen die neunte Mannschaft der Mülheimer an. In gewohnter Besetzung mit Uli, Jonathan, Oskar und Lukas trafen wir auf eine Mülheimer Mannschaft, die ebenfalls drei Nachwuchsspieler noch ohne DWZ aufstellte. Eine Favoritenrolle nahm daher keine der beiden in den ersten vier Runden sieglosen Mannschaften ein. Um es gleich vorwegzunehmen: Überraschend war der klare Sieg von SFK10.

Weiterlesen …

Jugendblitz Essen / Mülheim

Die Idee, nach vielen Jahren erstmals wieder eine Blitzmeisterschaft der Essener Schachjugend auszuspielen, war auf Anhieb ein voller Erfolg: 41 Spieler*innen aus Essen und Mülheim kämpften um Punkte, Pokale und Medaillen. Bei allem Ehrgeiz blieben die Akteure vorbildlich fair: Das Turnier ging ohne einen einzigen Protest zu Ende.

Sowohl das Turnier u8 bis 14 als auch die Gruppe der Älteren war hart umkämpft, dieFeinwertung müsste über die Medaillenvergabe entscheiden. Gesamtsieger der U16-U15 wurde Jan Oltmanns (Mülheim Nord, U18) vor Nikita Gorainow (SFK, U18) und Cem Celik (SFK, U25). Diese drei Spieler erreichten 9 Punkte aus 11 Runden. Bei den Jüngeren gewann Sabir Khanzadayev (Mülheim Nord, U14) vor Gergely Mann (SF Werden, U14) - beide mi 9 Punkten aus 11 Runden. Lukas Rasch (SFK) kam hier mit 8,5 Punkten auf Platz 3. Alle Platzierungen können den nachfolgenden Tabellen entnommen werden:

Weiterlesen …

Aller guten Dinge sind vier!

Neuer Pokal - altes Spiel: Zum vierten Mal in Folge kehrte unsere Delegation mit dem Siegerpokal vom Internationalen Schnellschachturnier in Straelen zurück. Wirklich gerechnet hatten wir mit diesem Erfolg diesmal nicht - war unsere Truppe gegenüber dem Vorjahr doch um fast die Hälfte geschrumpft.

Aber unsere überragende Jugendtruppe hat für uns auch diesmal einen fetten Vorsprung herausgeholt: Insgesamt 5 Medaillen holten die Jungs für SFK. Mir selbst als frisch gereiftem "alten Sack" gelang bei meinem ersten Start in der Seniorengruppe ebenfalls ein erster Platz, was unterm Strich auch deshalb zum Sieg reichte, weil andere Vereine ebenfalls mit weniger Spielern nach Straelen gekommen waren.

Weiterlesen …

Dennis Liedmann kam, blitzte und siegte

Unser Neujahrsblitzturnier lockte auch in diesem Jahr nicht nur viele Vereinsmitglieder in die Zeche Helene, sondern auch zahlreiche Gäste. Die weiteste Anreise hatte diesmal nicht etwa unser Ulrich Geilmann, der neuerdings das Trikot von Bayern München trägt (bei uns ist er selbstverständlich weiterhin passives Mitglied), sondern Anna Döpper, die nach ihrem Ausandsjahr in Indien nun in Tübingen studiert.

Gleich bei seiner ersten Teilnahme konnte sich Dennis Liedmann vom SV Gerresheim den Siegspokal sichern, Blitzspezialist Bernd Laudage musste sich wie im Vorjahr mit dem 2. Platz begnügen. Ihr Berichterstatter landete als bester Katernberger auf dem 3. Platz.

Ebenfalls Tradition hat inzwischen unser Jugendblitzturnier im "Vorprogramm". Hier konnte sich in einem hart umkämpften Turnier Lasse Struck knapp vor Noel Gallas und Nils Berresheim durchsetzen.

Weiterlesen …

Ein Abend mit ... Vlastimil Hort

Aus Anlass seines 80. Geburtstages schenkte unser Schachfreund Günther Klas sich und uns einen ganz besonderen Abend: Er lud Vlastimil Hort zu einem Festvortrag ein. Zahlreiche Vereinsmitglieder ließen sich diese einmalige Gelegenheit nicht entgehen, hinzu kamen einige Gäste aus Ratingen und Oberbilk, so dass auch der große Seminarraum schon fast wieder zu klein war.

Vlastimil Hort zeigte anhand einiger sorgfältig ausgewählter Studien, dass es nicht immer klug ist, einen Bauern in die Dame umzuwandeln, da die Anwesenheit der Dame die Pattgefahr gewaltig erhöht. Anschließend demonstrierte er seine spielerische Klasse bei zwei Uhrensimultan gegen je drei Gegner, aber weder das Gespann Lukas Schimnatkowski, Nikita Gorainow und Lasse Struck noch das Trio Günther Klas, Thomas Sikorski und Samir Fattah konnten ihn ernsthaft in Bedrängnis bringen.

Zuvor fand ein weihnachtliches Jugendblitzturnier mit 11 Teilnehmern statt, das Nikita Gorainow und Noel Gallas mit jeweils 9 Punkten aus 10 Partien gewannen.

Weiterlesen …

Die praktische Schwierigkeit des Schachspiels besteht darin, dass gute Züge weit im vorhinein ausgeklügelt werden sollen, während schlechte Züge sich erst nachträglich als solche herausstellen.

Dr. Savielly Tartakower

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-