Oldies But Goldies

Grüße vom "Altherrenturnier"

Gens una sumus - wir sind eine Familie - der Leitspruch des Weltschachverbandes wird wohl nirgendwo so sehr mit Leben gefüllt wie beim Seniorenschach. Jüngster Beweis: Schachfreund Uli Mittelbachert (Lübeck) schickt einige Fotos von der 7. Runde der Deutschen Seniorenmeisterschaft und versieht diese mit einem Gruß, den wir gerne hier weitergeben:

Mein, alle Katernberger,

hier einige Eindrücke von unserem "Altherrenturnier".

Beste Grüße aus Magdeburg

Weiterlesen …

Deutsche Senioreneinzelmeisterschaft 2021 in Magdeburg

Aus Magdeburg meldet sich SFK-Mitglied Gerhard Meiwald, stellvertrender Vorsitzender der DSB-Seniorenkommission, mit einem Halbzeitbericht von der Deutschen Senioreneinzelmeisterschaft aus Katernberger Sicht:

An der Deutschen Senioreneinzelmeisterschaft vom 23.07. – 30.07.2021 in Magdeburg nehmen auch 4 Mitglieder der Schachfreunde Katernberg teil. In der Kategorie 65 + haben Willy Rosen, Erich Krüger, Karl-Heinz Hüttemann und Dr. Alfred Blum das Vergnügen, sich endlich wieder einmal direkt am Brett mit anderen schachlichen Gegnern zu messen.

Weiterlesen …

Absage des 13. Willi-Knebel-Gedenkturniers

Liebe Schachfreund*innen!

Nach intensiver Diskussion haben wir uns entschieden, das 13. Willi - Knebel - Gedenkturnier abzusagen und auf den Herbst 2020 zu verschieben. Die bereits gezahlten Startgelder werden selbstverständlich erstattet.

Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen. Unsers Traditionsturnier war bereits seit Januar praktisch ausgebucht, viele Schachfreund*innen nehmen schon seit vielen Jahren darn teil und haben sich auch dieses Jahr darauf gefreut, wieder mit von der Partie zu sein. Dennoch zwingt uns die aktuelle Entwicklung zu diesem Schritt - beinahe täglich werden weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens verkündet, bei denen vor allem der Schutz der Älteren im Fokus steht - also genau der Zielgruppe dieser Veranstaltung. Wir hoffen auf das Verständnis der Teilnehmer*innen und freuen uns darauf, das Turnier im Herbst in dann hoffentlich wieder entspannter Atmosphäre durchführen zu können.

Schachfreunde Essen-Katernberg 04/32 e.V.
Der Vorstand

Weiterlesen …

Helmut Hassenrück gewinnt das 12. Willi-Knebel-Gedenkturnier

In einer spannenden Schlussrunde behauptete Helmut Hassenrück mit einem Sieg gegen Jurij Vasiljev den Platz an der Tabellenspitze und gewann das 12. Willi-Knebel-Gedenkturnier. Das war auch erforderlich, denn in den Verfolgerduellen an den Tischen 2 und 3 wurden die Punkte ebenfalls nicht geteilt: Willy Rosen setzte sich gegen Wolfgng Burchert durch, und Erich Krüger behielt gegen Dr. Dieter Gierse die Oberhand. Erich Krüger errang somit den 2. Platz vor Willy Rosen, dem Bronze blieb. Ebenfalls "im Geld" landeten Helmut Schorra und Jurij Vasiljev auf den Plätzen 4 und 5.

Die Ratingpreise gingen an Uwe Nebel, Josef Rother und Ulrich Gritzan (Ratinggruppe 1) sowie an Walter Westermann, Reinhold Winter und Jürgen Tolksdorf.

Versehentlich haben wir zunächst eine fehlerhafte Abschlusstabelle veröffentlicht - nachstehend die korrigierte Fassung. Wir bitten das Versehen zu entschuldigen!

Weiterlesen …

Entscheidung vertagt

Es bleibt spannend beim 12. Willi-Knebel-Gedenkturnier: Willy Rosen und Helmut Hassenrück suchten in der längsten Partie des Tages die Entscheidung - am Ende mündete die Partie am Spitzenbrett jedoch in ein ausgekämpftes Remis. Damit bleibt Helmut Hassenrück mit einem halben Punkt Vorsprung an der Tabellenspitze, spürt aber weiter den heißen Atem der Verfolger im Nacken. Zu diesen zählen nach dem heutigen Spieltag neben Willy Rosen und Helmut Schorra (Remis gegen Dr. Heinz-Dieter Gierse) auch Jurij Vasiljev (Sieg gegen Kuno Thiel) und Erich Krüger (Sieg gegen Klaus Artz).

Weiterlesen …

Hassenrück übernimmt die Führung

Die 7. Runde brachte ein Kurzremis an Tisch 2 (Vasiljev - Schorra) und zwei schnelle Siege von Helmut Hassenrück (gegen Erich Krüger) und Willy Rosen (gegen Norbert Krüger). Wilhelm Krüger verhinderte mit einem Sieg an Tisch 19 das totale Fiasko der Krügers am heutigen Tag! Die längste Partie spielten an Brett 11 Thomas Wille gegen Werner Buchal. Ein Springerendspiel mit einem Mehrbauern. Den Sieg für Thomas Wille kommentierte der Turnierleiter mit den Worten: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Mit seinem Sieg setzte sich Helmut Hassenrück (6 aus 7) allein an die Tabellenspitze, ihm folgen Helmut Schorra und Willy Rosen (je 5,5). Der morgigen Spitzenpaarung Rosen - Hassenrück kommt somit bereits vorentscheidende Bedeutung bei.

Nachstehend alle Ergebnisse, die aktuelle Tabelle und die Auslosung der 8. Runde, die Morgen wieder zur gewohnten Zeit um 10:00 Uhr beginnt.

Weiterlesen …

Ein Trio an der Spitze

In der 6. Runde des Willi-Knebel-Gedenkturniers gab es laut Bericht von Turnierleiter Axel Cremerius ein schnelles Remis am Spitzenbrett und ein ausgekämpftes Remis zwischen Willy Rosen und Erich Krüger. FM Kuno Thiel schließt mit einem Sieg gegen Nikolaj Karpenko zur Verfolgergruppe auf. Dass Turmendspiele immer Remis seien widerlegt die Partie an Tisch 4: Norbert Krüger besiegt Wolfgang Burchert in der längsten Partie des Tages, bei dem außer den Türmen jeweils 2 Bauern auf dem Brett standen.

Der Beginn der 7. Runde am kommenden Montag, dem 08.04.2019, wird auf 14:30 Uhr verlegt, um allen Teilnehmer*innen Gelegenheit zu geben, an der Trauerfeier für Prof. Dr. Bruno Müller-Clostermann teilzunehmen. Diese findet am 08.04.2019 um 11 Uhr in der Kapelle des kath. Friedhofes an der Pflanzstraße, 45359 Essen statt.

Weiterlesen …

Hassenrück schließt auf

Die Spitzenpaarung zwischen Erich Krüger und Helmut Schorra endete recht schnell mit einem Remis. Das gab Helmut Hassenrpck die Chance, mit einem Sieg zur Spitze aufzuschließen - und die nutzte er gegen den Überraschungsmann des gestrigen Tages Wolfgang Burchert. Erster Verfolger ist nun Willy Rosen, der erneut die längste Partie des Tages spielte, diesmal aber mit glücklicherem Ausgang, nämlich einem Sieg gegen Knut Andersen.

Die sechste Runde bringt gefühlt die hundertste Auflage des Duells der Saunapartner Erich Krüger und Willy Rosen. Am Spitzenbrett treffen Schorra und Hassenrück aufeinander.

Unser Foto zeigt eine Momentaufnahme aus der 5. Runde: Einen schwarzen Königs auf f4 sieht man im Mittelspiel auch nicht alle Tage - kein Wunder, dass ihn dort sein Schicksal ereilte!

Weiterlesen …

Der Schachmeister ist der Hohepriester des Irrelevanten.

George Steiner

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-