Vereinsturniere

Igor ante portas

Same procedure as every round - auch die 8. Runde des Blitz-Grandprix entschied GM Igor Glek für sich. Er konnte sich diesmal zwar nicht so souverän wie sonst in Szene setzen, hatte am Ende aber doch knapp die Nase vorn. Mit 5 Siegen bei fünf Starts dürfte ihm der Gesamtsieg kaum noch zu nehmen sein - vorausgesetzt, er spielt auch in der Schlussrunde mit.

Mit je einem halben Punkt Rückstand folgten Mikhail Zaitsev, IM Georgios Souleidis sowie die punktgleichen FM Falko Meyer und FM Sebastian Siebrecht. Bester Senior wurde FM Werner Nautsch.

Ein absolutes Rätsel gab einmal mehr Michael Wolff dem fachkundigen Beobachter auf: Der SFK-Jugendspielleiter holte allein gegen Spieler der ersten und zweiten Mannschaft mehr als die Hälfte seiner 8,5 Punkte!

Schlußrunde: 28.04.2002, Beginn: 19:30 Uhr.

Weiterlesen …

Neuer Spitzenreiter beim Essener Blitz-Grandprix

Die 7. Runde des Essener Blitz-Grandprix brachte gleich einige "Neuerungen": 30 Teilnehmer machten auch diesmal das Ausspielen von Vorrunden notwendig, in einer davon gab es Probleme mit dem Rutschsystem, in einer anderen landeten gleich vier Spieler punktgleich auf dem vierten Qualifikationsplatz für das Finale, und - sicher die grösste Überraschung - Bernd Laudage (SD Osterfeld), der bis dahin die Gesamtwertung angeführt hatte, blieb in seiner Vorrunde auf der Strecke und konnte sich nicht für das Finale qualifizieren.

Den Turniersieg sicherte sich auch diesmal GM Igor Glek, der allerdings zwei Niederlagen einstecken musste und "nur" auf 8,5 Punkte aus 11 Runden kam. Mit je 7,5 Punkten rangierten IM Sebastian Siebrecht und Mikhail Zaitsev auf dem geteilten 2. Platz. Den alleinigen 4. Platz erreichte FM Werner Nautsch mit 6,5 Punkten vor dem Trio Christian Scholz, FM Falko Meyer und FM Bernd Rosen.

Bemerkenswert ist noch das Abschneiden von Jürgen Armbrüster, dem Mannschaftsführer der Verbandsklassenmannschaft. Er konnte sich erstmals für das Finale qualifizieren, kam hier jedoch nur auf 0,5 Punkte.

Seinen ganzen Frust von der Seele spielte sich Bernd Laudage, der das B-Finalen mit 13:0 Punkten gewann. Nächste Runde: 12.04.2002, Beginn: 19:30 Uhr. Weitere Termine siehe Ausschreibung.

Weiterlesen …

Igor Glek bremst Andrej Volokitin aus

Mit dem ukrainischen Supertalent GM Andrej Volokitin gab auch der letzte aus dem Großmeistertrio der SFK-Zweitligamannschaft seine Visitenkarte beim Essener Blitz-Grandprix ab. Nach dem Turnier äußerte er sich enttäuscht über sein "schwaches Spiel" und zeigte dem SFK-Vorsitzenden Bernd Rosen noch bis weit in die Nacht ein halbes Dutzend seiner Partien als Beweis. Dennoch musste er im Finale des absolut stark besetzten Turniers nur GM Igor Glek den Vortritt lassen, dem er in der letzten Runde in der entscheidneden Partie nach einem Fingerfehler in der Eröffnung unterlag. Den dritten Platz teilten sich IM Sebastian Siebrecht und Mikhail Zaitsev, während sich Blitzspezialist Bernd Laudage diesmal nicht wie gewohnt in Szene setzen konnte.

Als bester Senior kam FM Werner Nautsch ins Ziel, während Stadtmeister Martin Villwock zum ersten Mal in einem Turnier völlig leer ausging!. Insgesamt gingen diesmal 31 Teilnehmer in drei Vorgruppen an den Start, unter den nicht qualifizierten Spielern befanden sich mit Christian Scholz, Georgios Souleidis und Bernd Rosen gleich drei Mitglieder der ersten SFK-Mannschaft.

Nächste Runde: 15.03.2002, Beginn: 19:30 Uhr. Weitere Termine siehe Ausschreibung.

Weiterlesen …

Bernd Laudage baut Vorsprung aus

Business as usual beim fünften Durchgang des Essener Blitz-Grandprix. In Abwesenheit von GM Igor Glek behauptete sich Bernd Laudage an der Tabellenspitze und baute seine Führung im Gesamtklassement aus. Punktgleich auf dem 1. Platz landete IM Georgios Souleidis, beide erreichten 20½ Punkte aus 24 Partien. IM Sebastian Siebrecht und Christian Scholz folgten mit einem halben Punkt Rückstand auf Rang 3. Ein starkes Turnier spielte auch Karlheinz Bachmann, der als bester Senior Rang 5 erreichte.

Die Turnierleitung übernahm spontan Axel Cremerius für den kurzfristig augefallenen SFK-Spielleiter Josef Mader. Nächste Runde: 22.02.2002, Beginn: 19:30 Uhr. Weitere Termine siehe Ausschreibung.

Weiterlesen …

GM Igor Glek eine Klasse für sich

Auch im neuen Jahr ist die Beliebtheit des Essener Blitz-Grandprix ungebrochen. Diesmal spielten 28 Teilnehmer ein vollrundiges Turnier, das nach knapp 5 Stunden Spielzeit in GM Igor Glek (Foto) einen überlegenen Sieger hatte. Auf dem geteilten 2. Platz (mit Mikhail Zaitsev und IM Georgios Souleidis) behauptete sich erneut Bernd Laudage (SD Osterfeld), der seine Führung in der Gesamtwertung ausbauen konnte, denn IM Sebastian Siebrecht brach gegen Ende des Turnieres völlig ein ("Zu viele Runden!" - Sebastian -- "Zu viele Biere" (Turnierteilnehmer).

Der Seniorenpreis ging an Werner Nautsch, ohne Grandprix-Punkte blieben einige starke Spieler, darunter auch der Essener Blitzmeister, Drazan Curic.

Die Turnierleitung lag bei SFK-Spielleiter Josef Mader erneut in bewährten Händen. Nächste Runde: 01.02.2002, Beginn: 19:30 Uhr. Weitere Termine siehe Ausschreibung.

Weiterlesen …

Neujahrsblitzturnier 2002

18 Vereinsmitglieder fanden sich zum traditionellen Neujahrsblitzturnier ein, darunter wie immer einige Schachfreunde, die zu weit entfernt wohnen, um an einem "normalen" Spielabend nach Essen zu kommen, dieses Turnier aber nutzen, um doch einmal am Vereinsleben teil zu haben. Diesmal konnten wir eines unserer "dienstältesten Mitglieder" begrüßen, nämlich Karl-Heinz Glenz, den langjährigen Leiter der INGO/ELO-Zentrale des Deutschen Schachbundes und bereits seit über 50 Jahren Mitglied der SFK-Schachabteilung.

Turniersieger wurde diesmal FM Dr. Thomas E. Wessendorf, der von seinem 2 - Punkte - Vorsprung zur Halbzeit einen halben Zähler ins Ziel rettete. Dem sieggewohnten IM Sebastian Siebrecht blieb diesmal nur der 2. Platz, Titelverteidiger FM Werner Nautsch konnte diesmal nicht wie gewohnt auftrumpfen. Dafür bewies Günter Abendroth als sensationeller Dritter, dass mit den SFK-"Oldies" immer zu rechnen ist.

Weiterlesen …

Der Bann ist gebrochen!

Am kommenden Sonntag ist SFK I spielfrei - zum Blitz Grand-Prix versammelte sich dennoch erneut fast die komplette erste Mannschaft. Und auch wenn diesmal die Großmeister nicht mitspielten (Igor Glek und Mikhail Saitsev kamen immerhin zum Kiebitzen vorbei), bereuten die zahlreichen Gäste auch diesmal nicht ihr Kommen.

24 Teilnehmer spielten ein vollrundiges Turnier, in dem neben Können auch Stehvermögen gefragt war. Den Turniersieg erreichte im dritten Anlauf IM Sebastian Siebrecht (Foto rechts), der in seinem Sturmlauf nur FM Bernd Rosen ein Remis gönnte, alle übrigen Partien jedoch gewann. Auch im direkten Duell mit dem Sieger des ersten Durchgangs, Blitzspezialist Bernd Laudage (SD Osterfeld), setzte Sebastian sich überzeugend durch. Bernd Laudage verteidigte als Zweiter jedoch seine Führung in der Grand-Prix Wertung.

Weiterlesen …

Blitzturnier der Superlative

Auf eine noch bessere Beteiligung als in der 1. Runde hatten die Verantwortlichen der SF Katernberg ja insgeheim gehofft, aber von dem Andrang am Spielabend dann doch (angenehm) überrascht. 33 Teilnehmer fanden den Weg zur Zeche helene, allen voran die SFK-Spitzenspieler GM Sergei Smagin und GM Igor Glek, die mit Mikhail Zaitsev (Foto) noch einen weiteren Spieler von GM-Stärke mitbrachten. Diese starke Beteiligung zwang zur Bildung von drei Vorgruppen, aus denen sich jeweils die ersten vier für das Finale qualifizierten. Die qualitative Stärke des Turniers wird auch dadurch deutlich, dass sich weder FM Falko Meyer noch der Bezirksblitzmeister Dragan Curic in ihren Vorgruppen durchsetzen konnte, auch FM Bernd Rosen kam erst nach einem höchst knappen Stechen gegen Werner Rottstädt ins Finale.

Weiterlesen …

Die Ablehnung, Unwichtiges zu tun, ist eine entscheidende Voraussetzung für den Erfolg.

Sir Alexander C. Mackenzie

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-