SFK - News

Schach ist ein Glücksspiel

Liebe Schachfreunde, vom heutigen Spieltag von SFK4 in der Verbandsbezirksliga berichtet „Häuptling Big Dusel“:

Tabellenführer zu sein ist verpflichtend, natürlich wollten wir gegen Borbeck gewinnen. Da gleichzeitig der Kampf in der Jugendbundesliga stattfand, waren mit Jonas und Noel zwei unserer stärksten Spieler im Nebenraum aktiv. Ersatz waren Cem Celik und Herbert Schmitthöfer. Herbert kommt immer gerne und zeigt seine - trotz fortgeschrittenen Alters - äußerst spitzen Zähne. Cem ist für jede Überraschung gut.

Der Kampf begann mit Remisen von Jürgen Armbrüster und Herbert. Ein rascher Sieg von Cem, danach ein wunderschön herausgespieltes Endspiel von Davit. 3:1 nach drei Stunden. Davit, Du bist Extraklasse! 4 aus 5 und Platz 2 in der Liste der Topscorer!

Weiterlesen …

Zerknüllt

Endstation Knüllgebirge: Nur 500 Meter hoch ist der Gipfel des Knüllgebirges südlich von Kassel, aber die Lingener, die uns dort in der ersten Runde des DSB-Pokals zum Duell erwarteten, waren am Ende doch eine Nummer zu groß: Drei Großmeister plus ein Jungtalent mit auch schon 2350 ELO besiegten uns deutlich, wenn auch etwas zu hoch mit 3,5:0,5:

Bosko hielt gegen GM Gutman sicher Remis, hatte aber nie die Chance, auch nur Verwicklungen anzuzetteln. Volker verdarb ein ausgeglichenes Turmendspiel gegen GM Epishin durch einen groben Fehler. Thomas handelte sich in völlig ausgeglichener Stellung ebenfalls durch einen schlecht durchdachten Zug eine schlechte Zentrumsstruktur ein und tauschte im Endspiel mit seinem schlechten Läufer leider die einzige Figur, die die Schwäche d3 noch hätte decken können.

Weiterlesen …

Vorgänger besiegt Nachfolger

Josua Kudelka ist der amtierende Vereinsmeister, der in der 2. Runde des laufenden Wettberwerbs auf seinen Vorgänger Willy Rosen traf. Der mittlerweile 85jährige Willy setzte sich in einer stark gespielten Partie sicher durch und gehört damit zu einem Quartett, das nach zwei Runden mit dem Punktemaximum die Tabelle anführt. Dazu zählt auch der Setzlistenerste Bernd Rosen: Der Vorsitzende besiegte seinen Stellvertreter, nachdem dieser das Feld e6 etwas leichtfertig geschwächt hatte. Dritter im Bunde ist Jugendleiter Volker Gassmann, der Altmeister Werneer Nautsch bezwang. Vierter ist als Vertreter der Jugend Lukas Schimnatkowski, der Edgar Schmitz mit seinem geliebten Igel besiegte. Das führt zu den reizvollen Duellen Vater - Sohn und Lehrer - Schüler an den Spitzenbrettern der 3. Runde.

Weiterlesen …

Timo Küppers souveräner Sieger

Das 5. Wertungsturnier um den Blitz-Grandprix war mit 17 Teilnehmern wieder ausgezeichnet besetzt. Der Turniersieger des vollrundigen Turniers stand schon einige Runden vor Schluss fest, denn Timo Küppers hatte sich einen veritablen Vorsprung erkämpft, der im Ziel schließlich ganze drei Punkte betrug. Die Entscheidung um Platz 2 allerdings fiel erst in der letzten Runde, als Bernd Rosen den direkten Konkurrenten Bernd Dahm bezwang und Lukas Schimnatkowski gegen Marcus Bee gewann. Lukas erreichte mit 10 Punkten einen sehr guten 4. Platz und zeigte damit, dass sein Sieg im Dezemberturnier kein Zufallstreffer war.

Das nächste Wertungsturnier findet am 15.02.2019 statt, hier die Abschlusstabelle des 5. Wertungsturniers und als Nachtrag auch die Tabelle des 4. Turniers, die im Weihnachtstrubel auf der Strecke geblieben ist.

Weiterlesen …

SFK 3: Glücklicher 4,5.3,5-Sieg gegen den Bochumer SV 2

 Wir erwarteten in der Zeche Helene unsere Gäste aus Bochum mit drei Spielern mit DWZ >2200 an den Spitzenbrettern, u.a. mit IM Bernd Schneider an Brett 1. Zu unserem Glück war das Bochumer Brett 2 verhindert (Topscorer mit 3,5/4 und DWZ 2239) und zum Unglück von Bochum musste auch das nominelle Brett 4 wegen Krankheit am Sonntag wenige Stunden vor dem Kampf absagen und konnte kurzfristig nicht ersetzt werden. Kurzum, das Gästeteam war nur zu siebt und wir gingen durch einen kampflosen Schwarzsieg von Werner Nautsch an Brett 3 mit 1:0 in Führung.

Leider konnte Gerd Geerlings nach verunglückter Eröffnung seine Stellung nicht mehr halten und musste relativ früh den Punkt an seinen souverän aufspielenden Gegner abtreten. Danach folgten zwei Remispartien von Ulrich Gehrmann (mit Schwarz an Brett 7) und Erich Krüger (mit Weiß an Brett 2). Zwischenstand: 2:2.

Weiterlesen …

Mit einem blauen Auge

Es gibt so Tage, da fragt man sich hinterher, ob man nun einen Punkt gewonnen oder einen verloren hat. Gegen Godesberg in der 5. Runde der NRW-Klasse sorgten verschenkte halbe und ganze Punkte in einigen Partien für eine unübersichtliche Lage. Wenn jedoch am Ende ein Endspiel mit Minusfigur noch Remis wird, dann sollten wir uns bei Caissa nicht über mangelnde Unterstützung beklagen. Thomas Wessendorf war der Held des Tages, dem dieses Kunststück gelang. Freilich war es nur deshalb notwendig, weil ihn kurz vor der Zeitkontrolle ein unvorsichtiger Springerzug in überlegender Stellung einen ganzen Turm kostete. Mit einer durchschnittlichen Zahl von 70 Zügen pro Partie ist Thomas ganz klar unser Marathon-Mann dieser Spielzeit. Gut, dass der passionierte Radfahrer über die nötige Kondittion verfügt! Das Bild zeigt ihn beim Saisonauftakt in Sodingen/Castrop, wo er mit dem Rad angereist war.

Weiterlesen …

Überraschender Kantersieg

In der 5. Runde der Breitensportliga war SFK10 Gast beim SV Mülheim-Nord und trat gegen die neunte Mannschaft der Mülheimer an. In gewohnter Besetzung mit Uli, Jonathan, Oskar und Lukas trafen wir auf eine Mülheimer Mannschaft, die ebenfalls drei Nachwuchsspieler noch ohne DWZ aufstellte. Eine Favoritenrolle nahm daher keine der beiden in den ersten vier Runden sieglosen Mannschaften ein. Um es gleich vorwegzunehmen: Überraschend war der klare Sieg von SFK10.

Weiterlesen …

Jugendblitz Essen / Mülheim

Die Idee, nach vielen Jahren erstmals wieder eine Blitzmeisterschaft der Essener Schachjugend auszuspielen, war auf Anhieb ein voller Erfolg: 41 Spieler*innen aus Essen und Mülheim kämpften um Punkte, Pokale und Medaillen. Bei allem Ehrgeiz blieben die Akteure vorbildlich fair: Das Turnier ging ohne einen einzigen Protest zu Ende.

Sowohl das Turnier u8 bis 14 als auch die Gruppe der Älteren war hart umkämpft, dieFeinwertung müsste über die Medaillenvergabe entscheiden. Gesamtsieger der U16-U15 wurde Jan Oltmanns (Mülheim Nord, U18) vor Nikita Gorainow (SFK, U18) und Cem Celik (SFK, U25). Diese drei Spieler erreichten 9 Punkte aus 11 Runden. Bei den Jüngeren gewann Sabir Khanzadayev (Mülheim Nord, U14) vor Gergely Mann (SF Werden, U14) - beide mi 9 Punkten aus 11 Runden. Lukas Rasch (SFK) kam hier mit 8,5 Punkten auf Platz 3. Alle Platzierungen können den nachfolgenden Tabellen entnommen werden:

Weiterlesen …

Auf den Geist muss man schauen. Denn was nützt ein schöner Körper, wenn in ihm nicht eine schöne Seele wohnt.

Euripides

Schachaufgabe

<<  <  >  >>
-